Marktabfrage zu H2- und Grüngasprojekten

Marktabfrage zu H2- und Grüngasprojekten

Die deutschen Gas-Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) haben die Abfragen von Projekten für die Erzeugung und den Bedarf von Wasserstoff und grünen Gasen (synthetisches Methan und Biomethan) sowie für Kapazitätsreservierungen bzw. -ausbauansprüche nach §§ 38/39 GasNZV gestartet. Auch die Ferngas Netzgesellschaft beteiligt sich an dieser Datenerhebung. Die Daten sollen im Szenariorahmen zum Netzentwicklungsplan (NEP) Gas 2022 für den Zeitraum 2022 bis 2032 berücksichtigt werden.

Die FNB hatten im NEP Gas 2020 erstmals Wasserstoff und andere grüne Gase berücksichtigt. Diese Modellierungen sollen nun im NEP Gas 2022 – mit dem Start der erneuten Marktabfrage – weitergeführt und ausgebaut werden. Unternehmen, Projektverantwortliche, Verteilernetzbetreiber sowie angrenzende Vorhabenträger in Nachbarländern, die Auswirkungen auf Deutschland haben, sind aufgerufen, bis zum 16.04.2021 Grüngasprojekte für den Szenariorahmen zu melden.

Das Formular für die Meldung von Projekten für die Erzeugung und den Bedarf von H2 und grünen Gasen ist hier abrufbar. Kriterien und Hinweise für die Berücksichtigung der Projekte im Szenariorahmen zum NEP Gas 2022 haben die FNB hier veröffentlicht.

Hinweis: Die Ausfüllhilfe für Meldungen zur H2-Marktabfrage der VNBs wurde zwischenzeitlich konkretisiert und das Formular um weiterführende Hinweise ergänzt. Die Marktabfrage selbst hat sich nicht verändert. Das Formular mit der erweiterten Anleitung kann auf der Homepage des FNB Gas heruntergeladen werden.

Das ausgefüllte Formular bitten wir Sie an gruenegase@ferngas.de zu schicken.

Copyright © Ferngas Netzgesellschaft mbH und Ferngas Service & Management GmbH & Co. KG - 2017-2021| Impressum